Rube nach-korejski

Die Rube auf dem Rezept

Wir bieten zu Ihrem Tisch den pikanten Imbiss aus der Rube mit dem Knoblauch und verschiedenen Wurzigkeiten an. Die gegebene Platte ist aus der koreanischen Kuche entlehnt, deshalb und tragt den Titel die Rube nach-korejski. Es ist notig zu bemerken, dass die ahnlichen Essen die gro?e Popularitat unter den Europaern benutzen, doch gelten die Koreaner fur die Meister in der Vorbereitung marinowannych des Gemuses rechtlich. Die Rube nach-korejski ist in etwas erleichtert in puncto der Erganzung der Gewurze die Variante vorgestellt. Unsere Rube weicher und zarter, probieren Sie!

Die Zutaten zum Rezept:

  • Die Rube su? 500грамм
  • Der Knoblauch 3 subka
  • Der Pfeffer der rote l der Uhr des l.
  • Der Koriander die gemahlene 1 Uhr des l.
  • Das Ol pflanzen- 100 ml
  • Der Essig tisch- 70 ml
  • Der Verstarker des Geschmacks des l der Uhr des l.
  • Das Salz nach dem Geschmack

Die Rube auf dem Rezept der Vorbereitung

Nehmen Sie die rote su?e Rube, reinigen Sie sie von der Schale und reiben Sie lang solomkoj in gro? nach dem Umfang die Kapazitat. Bemuhen Sie sich, dass sich solomka der identischen Dicke ergeben hat, doch wird davon die Gleichartigkeit des Bestandes Ihrer Platte abhangen.

Reinigen Sie den Kopf des Knoblauchs von der Schale und teilen Sie auf subki. Nehmen Sie 2-3 Stucke und ist nareschte auf dem holzernen Brett klein. Verbinden Sie den verflachten Knoblauch mit der Rube, wurzen Sie von 2 Suppenloffeln des Essigs und sorgfaltig vermischen Sie allen.

Sie sehen auch: Wie den koreanischen Salat vorzubereiten

Errichten Sie auf dem Ofen wasser- bade- und stellen Sie auf sie den Napf mit der geriebenen Rube und dem Knoblauch fest. Es ist protomit die Rube nicht weniger als 20 Minuten auf dieser Sauna notwendig, von Zeit zu Zeit ihren Zustand prufend und den Loffel vermischend.

Nehmen Sie die Rube von der Wassersauna ab und erganzen Sie die notwendigen Gewurze, sowie gljutamat des Natriums (des kunstlichen Verstarkers des Geschmacks). Weiter ist notig es die Rube mit dem sehr heissen Pflanzenol zu uberfluten und, zu vermischen.

Sie sehen auch: Wie die Mohren nach-korejski vorzubereiten

Damit die Rube den Saft gelassen hat und wurde eingemacht, muss man sie unter das Joch auf ganze Tage unterbringen. Danach den pikanten Imbiss nach-korejski kann man fertig halten! Guten Appetit!