All posts in mertvie yaziki

Die Nuancen, die es bei der Auswahl ortopeditscheskogo der Matratze fur den Teenager zu berucksichtigen ist notig

Categories: mertvie yaziki
Kommentare deaktiviert für Die Nuancen, die es bei der Auswahl ortopeditscheskogo der Matratze fur den Teenager zu berucksichtigen ist notig

Eine Hauptperiode der aktiven Bildung des Skelettes sind die Schuljahre, deshalb die besondere Aufmerksamkeit wird auf der richtigen Unterstutzung der Wirbelsaule betont. Das moderne Kind fuhrt viel Zeit in der sitzenden Stellung (durch im Laufe der Ausfuhrung der Stunden des Hauses, in der Schule in den Stunden spielend, die Computerspiele u.a.) ist wesentlich beladt die Wirbelsaule. Die Gelehrten haben berechnet, dass 40 % die Kinder im Alter von 8 – 16 Jahre die Biegung der Wirbelsaule haben.

Die Matratzen fur den Teenager wahlend, ist notig es sein Alter, das Gewicht, die Gro?e zu berucksichtigen, fur die besonderen Falle muss man die medizinischen Empfehlungen berucksichtigen., Obwohl der Teenager in der Gewichtsklasse 70 Kilogramme selten ubertritt, ist es empfehlenswert, die Matratze zu erwerben, die sich bei der Belastung 150 Kilogramme der Deformation nicht unterzieht. Uber solche Charakteristik verfugen die federlosen Modelle, da sie ausdauernder. Doch vergottern die Kinder poreswitsja auf dem Bett, und solche Einwirkung wird sich auf den Schlafgegenstand systematisch erweisen.

Viele halten: zur richtigen Bildung der Wirbelsaule des Teenagers tragt die Erholung auf der festen Oberflache bei, aber es ist notig viele Nuancen zu berucksichtigen. In einigen Fallen kann die Erholung auf der harten Oberflache zur Verschlechterung des Blutkreislaufs bringen. Die rationalste Variante ist die Nutzung ortopeditscheskogo der Matratze der mittleren Harte.

Aber wieder ist es fur die Teenager mit dem gro?en Gewicht empfehlenswert, die harten Varianten zu kaufen. Nicht weniger ist als wichtiger Aspekt bei der Auswahl der Matratze fur den Teenager seine Fahigkeit, die Luft, sowie die Hypoallergenitat zu versaumen. Ist zweckmassiger, ortopeditscheskije die Matratzen aus den naturlichen Materialien zu wahlen, sie saugen die Feuchtigkeit, die Geruche nicht ein, gewahrleisten im Laufe der Erholung die notige Zirkulation der Luft, verhindern die Vermehrung gribkow, pylewych die Zecken.

Au?er der Fullmasse, werden und die Kappe beachten, d.h. aus welchem Material er hergestellt ist. Da einige Matratzen in die Kappen "der Winter-Sommer" einpacken, die zweiseitig sind und kann man sie in die kalte Zeit von der warmeren Seite zum Kind, und im Sommer von der Seite aus der Baumwolle umwenden. Gut wird fur das Waschen, damit die Kappe von der Matratze leicht abgenommen wurde, deshalb darauf der Blitz sichtbar sein. Solche Nuancen ist es nutzlich, bei der Auswahl der Matratze fur die Teenager zu beachten.


Die Psychologen: die richtigen familiaren Streite retten die Ehe

Categories: mertvie yaziki
Kommentare deaktiviert für Die Psychologen: die richtigen familiaren Streite retten die Ehe

Die Statistik der Scheidungen in Russland, gibt dem Begreifen einfach nicht nach: nur hat sie fur 2010 153 406 auf 185 969 Ehen – d.h. 80 Prozente gebildet! 15 Prozente der familiaren Bundnisse, die in 2010 geschlossen sind haben weniger des Jahres lang existiert!

Der Typ 1. Das Opfer und der Aggressor.
Im gegebenen familiaren Konflikt stellt sich seine eine Seite vom Opfer vor: “Du unterdruckst mich standig”. Der Aggressor – andere Seite, erklart seinerseits: “Aber du willst wofur in diesem Leben nicht antworten!” Inzwischen ist notig es allen zu sagen: “Gib wir werden nachdenken, wie uns, die Probleme gemeinsam zu entscheiden”. Wenn Sie sich fur das Opfer halten, sagen Sie: “Ich empfinde auf mir deinen standigen Druck – gib es wir werden” korrigieren.

Der Typ 2. Die Steinwand.
Hier will einer der Partner strengstens die entstehenden Probleme nicht besprechen. Wobei, meistens “die Steinwand” ein Mann, da die Frauen die emotionaleren Naturen ist. Wie die Wand zu zerbrechen? Bemuhen Sie sich, danach zu streben, dass der Partner Sie angehort hat.

Der Typ. 3. Die Schutzlosigkeit.
Wohl, es ist die am meisten verbreitete Art der familiaren Streite, wenn sich beider Partners unter dem Schlag empfinden. Seine Grundlage bildet die Reihe der gegenseitigen Vorwurfe des Typs: wer macht fur die Familie grosser. Die Psychologen beraten: bevor den Streit zu beginnen, denken Sie nach, wollen Sie wonach streben, kann Ihnen nur genug sein wird den gleichwertigen Austausch anzubieten.

Der Typ 4. Extreme kritizism.
Das Wesen des gegebenen Typs der Streite wird darauf zuruckgefuhrt, dass sich eine der Seiten oder wegen des Unvermogens, oder wegen, der Angst abzufassen, die Anspruche von den Vorwurfen verlauten zu lassen auf die geraden Beleidigungen verwirrt.

Der Typ 5. Die Negation
“Ich sehe den Sinn mit dir nicht, weil ich zu sprechen sehr gut wei?, dass du mir sagen wirst», – ist das Wesen es als die Streite dies. Und man muss – die Streite srodni dem Sommerregen doch sagen – waschen den Staub aus und erfrischen die Luft.

Die Artikel uber die Gesundheit – die Familiaren Streite