All posts in reformaciya v skandinavii

Die Huhnerstiele mit den Kartoffeln

Categories: reformaciya v skandinavii
Kommentare deaktiviert für Die Huhnerstiele mit den Kartoffeln

Besser ist es und reichlicher als Essen, als das uberbackene Fleisch, schwierig, zu erdenken. Noch unsere Vorfahren schlugen das Mammut, obschariwali es auf dem Feuer und dem ganzen Stamm von ihm lakomilis ein. Das Fleisch des Mammuts Ihnen, nicht zu erreichen, und werden die in der Backrohre uberbackenen Huhnerstiele auf das Mittagessen oder das Abendessen Mal herankommen. Und wenn Sie zu ihm noch die Kartoffeln erganzen werden – solche jene Platte wird den wahrhaften Genuss an Ihre ganzen Nahen liefern. Kartoschetschka, durchtrankt vom Huhnersaft, wird weich, tauend im Mund. Und ihre Kombination mit dem knirschenden aromatischen Fleisch bleibt in Ihrem Gedachtnis fur lange Zeit.

Die Zutaten zum Rezept:

  • Die Huhnerstiele – 7 Stucke
  • Die Kartoffeln – 8 Stucke
  • Das Fett – 100 g (oder 2-3 Loffel des Sonnenblumenoles)
  • Die saure Sahne – 50 g
  • Die Mayonnaise – 50 g
  • Die Zitrone – 1 dolka
  • Die Gewurze, das Salz – nach dem Geschmack

Wir bereiten die Huhnerstiele mit den Kartoffeln vor

Die Huhnerstiele zu uberbacken es ist marinowannyje besser. So ony werden weicher und kraftig. Aber nicht die Not, wenn Sie darauf Zeit nicht hatten, kann man und gewohnlich huhner- okorotschka uberbacken.

Wir nehmen die Pfanne oder protiwen. Wir bedecken von ihrer Folie so, dass der Rand einerseits blieb, von den Umfangen gibt es als mehrere Ihre Pfanne.

Jetzt muss man diese Folie einschmieren. Ich verwende die Stuckchen des Fetts, sie nach dem ganzen Grund der Pfanne ausgelegt. Im Prozess sapekanija wird das Fett auch das flussige Fett geschmolzen werden wird die ganze Oberflache der Folie einschmieren. Anstelle des Fetts kann man das Pflanzenol, das Begie?en von den 2-3 Loffeln die Folie verwenden.

Auf die eingeschmierte Folie ist die Huhnerstiele ausgelegt. Wsbrysgiwajem von ihrem Saft der Zitrone, salzen wir und wir bestreuen mit den Gewurzen, und dann ist die vorlaufig vorbereitete Mischung der sauren Sahne mit der Mayonnaise eingeschmiert. Zur sauren Sahne und der Mayonnaise ware es wunschenswert, den Loffel des gewohnlichen Senfes zu erganzen, mit ihr wird das Fleisch noch weicher sein.

Jetzt reinigen wir die Kartoffeln, wir waschen es und wir schneiden auf die Kruge. Die besser mittleren Kartoffeln zu nehmen, damit sich die Kreise von den Kleinen ergeben haben. Wir legen sie neben den Huhnerstielen. 

Man kann das Fleisch und die Kartoffeln legen so, wie es auf die Fotografien angewiesen wird, und es ist und wperemeschku moglich. Die Kreise der Kartoffeln salzen wir, wir bestreuen mit den Gewurzen ein wenig und oben schmieren wir mit der Mischung der sauren Sahne und der Mayonnaise ein.

Das wichtige Moment! Damit das Fleisch und die Kartoffeln nicht podgorali, in die Pfanne 4-5 Suppenloffel des Wassers gie?en Sie.

Warmen Sie die Backrohre bis zu 180 ° Mit auf, bedecken Sie das Fleisch mit den Kartoffeln von den Resten der Folie und stellen Sie die Pfanne in die aufgewarmte Backrohre. Backen Sie 38-40 Minuten aus, wonach die Pfanne erreichen Sie und offnen Sie die Folie. Fuhren Sie die Temperatur in der Backrohre bis zu 200 ° Mit hin und wieder stellen Sie an sie die Pfanne fur 15-17 Minuten. Aller, die Huhnerstiele mit den Kartoffeln sind fertig!

Wenn Sie wunschen, konnen Sie das Rezept ein wenig andern, zum Fleisch und den Kartoffeln Ihre Lieblingszutaten erganzt: die Zwiebel, den Knoblauch, den bulgarischen Pfeffer, die Stuckchen des Kases, die Pilze oder andere Lebensmittel. Die Platte davon wird nur gewinnen. Guten Appetit!


Die Blumen aus den Tomaten

Categories: reformaciya v skandinavii
Kommentare deaktiviert für Die Blumen aus den Tomaten

Das neue Jahr will man nicht hinter den Bergen, den Tisch durch die ungewohnlichen Platten – schon, hell, originell schmucken. Der standardma?ige Satz aus oliwje und des Herings unter dem Pelz schon von der Ordnung hat belastigt, ob die Wahrheit? Nein, mich ganz nicht gegen die traditionellen Platten auf dem festlichen Tisch: welches Neues Jahr ohne oliwje?) Und ich biete Ihnen 2 interessanter, ungewohnlichen Rezepte auf festlich, nicht unbedingt neujahrs-, den Tisch doch an.

Die Blumen aus den Tomaten – das Rezept 1

Die Zutaten:

  • Die Tomaten – wollen Sie die "Farben" wieviel, soll und der Tomaten soviel sein;
  • Die Mayonnaise – je grosser der "Farben", desto wird der Mayonnaise grosser gehen;
  • Der Knoblauch – nach dem Geschmack;
  • Das Kraut – das Bundel;
  • Das Salz – nach dem Geschmack.

Wie die Blumen aus den Tomaten zu machen

  • 1. Wir zerschneiden die Tomaten auf 5 dolek, es ist nicht doresaja bis zum Ende ein wenig.
  • 2. Akkuratnenko ist dieser 5 "Blumenblatter" vom Fruchtfleisch in der Mitte der Tomate abgetrennt.
  • 3. Den zerdruckten Knoblauch mit der Mayonnaise zu vermischen.
  • 4. Die Blumen aus den Tomaten durch die Knoblauchmayonnaise und das Kraut zu schmucken.

Die Blumen aus den Tomaten – das Rezept 2

Die Zutaten:

  • Die Tomaten – wollen Sie die "Farben" wieviel, soll und der Tomaten soviel sein;
  • Der feste Kase;
  • Der Schmelzkase;
  • Die gekochten Eier;
  • Die Mayonnaise;
  • Der Knoblauch:
  • Der Schnittlauch.

Wie die Blumen aus den Tomaten vorzubereiten

1. Die Tomaten zerschnitten (es ware klein wunschenswert und prodolgowatyje) ist in 4 Teile, ist es nicht doresaw bis zum Ende ein wenig.

2. Den Loffel ist aus den Tomaten das Fruchtfleisch akkurat herausgenommen, nur "die Blumenblatter" abgebend.

3. Fur die Fullung zu mischen: der geriebene feste Kase, den geriebenen eingefrorenen Schmelzkase, die geriebenen Eier, den zerdruckten Knoblauch und die Mayonnaise. Der Freund zum Freund der besonderen Bedeutung hat das Verhaltnis dieser Zutaten – die Hauptsache nicht, damit sich die Masse dick und lecker ergeben hat.

4. Wir fullen unsere "Tulpen" von der Kasefullung. Sie sehen, auf der Zeichnung ist es wie gut sichtbar.

5. Die Stiele fur "die Tulpen" ist aus den Federn des Schnittlauches gemacht. Schon auf die Platte zu legen, wenn es notwendig ist, schmucken. Aller! Welches Meisterwerk sich ergeben hat!